ERAF

Katalog herunterladen

Holz

Holz ist ein natürlicher und nachhaltiger Baustoff, der von den Menschen seit Jahrhunderten beim Bau verwendet wird. Es sorgt für ein angenehmes Mikroklima in den Wohnräumen, nimmt überschüssige Feuchtigkeit von außen auf und gibt diese bei Bedarf auch wieder ab. Fenster und Türen aus diesem natürlichen, hochwertigen und ökologischen Material verleihen Räumen eine warme und gemütliche Aura und Fassaden ein geschmackvolles Erscheinungsbild. Holz ist auch ein sehr praktischer Baustoff. Es zeichnet sich durch seine Langlebigkeit, hohe mechanische Festigkeit und gute Wärmedämmeigenschaften aus. Von allen derzeit verfügbaren Materialien zur Herstellung von Fenstern besitzt das Holz die geringste Wärmeleitfähigkeit. Das bedeutet, Holz ist das Material mit der besten wärmedämmenden Eigenschaft. Wenn Sie sich für Ihr Haus für verglaste Holzfenster entscheiden, dann sparen Sie nicht nur Wärmeenergie ein, sondern senken auch die Wärmeemission.

 

Schalldämmung

Die beliebtesten Rohstoffe für die Holzfenster sind Kiefer und Eiche. Auf Wunsch können wir auch Fenster aus anderen Holzarten herstellen. Holz ist ein langlebiges Material mit guten Schalldämmungseigenschaften. Man geht davon aus, dass 90 % des Lärms durch die Fenster und Türen ins Haus gelangt. Lärm und ständig unterbrochener Schlaf können zu einer Reihe von Gesundheitsproblemen führen. Wie man weiß, unterstützt ein ruhiger guter Schlaf die Regeneration von Körper und Geist, was wiederum gut für die Gesundheit ist. Schalldämmende Fenster sind eine gute Lösung für städtische Lebensumstände, denn sie sorgen für einen guten Schutz des Hauses vor dem Umgebungslärm. Holzfenster können ihre Lebensqualität verbessern, denn sie schaffen eine angenehme Atmosphäre. Die von der SIA „Pavasars" hergestellten Fenster zeichnen sich durch eine sehr gute Schalldämmung aus − bis zu 38 dB. Zum Vergleich: Im Hausbau für Trennwände verwendete 15 cm dicke Betonblöcke aus Keramsit haben einen Schalldämmungswert von ca. 20 dB – zweimal niedriger als bei Holzfenstern.

 

Energieeffizienz

Bei Energiesparhäusern gilt eine Reihe von Vorschriften zur Wärmeeinsparung. Eine Lösung hierfür sind wärmedämmende Fenster hoher Qualität. Durch qualitativ minderwertige Fenster kann bis zu 35 % der Wärme verloren gehen. Je dicker der Fensterrahmen und die Fensterscheibe, desto niedriger der Wärmedurchgangskoeffizient (Uw). Ein dickerer Fensterrahmen erlaubt die Verwendung einer Dreifachverglasung, was zu einer Verbesserung der thermischen Eigenschaften des Fensters führt. Durch Verwendung selektiven Glases und die Befüllung der Glaszwischenräume mit inertem Gas wird eine Verbesserung des Wärmedämmungskoeffizienten erreicht. Das inerte Gas sorgt für eine höhere Temperatur innerhalb der Verglasung, so dass die Wärme auch bei niedrigen Außentemperaturen im Innenraum gehalten wird.

 

Holz kann renoviert werden

Im Laufe der Zeit können Holzfenster immer wieder aufgearbeitet und so den Veränderungen beim Interieur oder an der Fassade angepasst werden. Dies ist mit PVC-Fenstern nicht möglich. Beschädigungen oder Kratzer können bei Holzfenstern leicht ausgebessert werden, während PVC-Fenster solange beschädigt bleiben, bis sie ausgewechselt werden.